Aktuell

Förderpreis 2018 – jetzt einreichen

14.11.2017

 

 
Förderpreis 2018 – jetzt einreichenHerausragende Abschlussarbeiten heilpädagogischer Studien- und Ausbildungsgänge können noch bis zum 31.12.2017 eingereicht werden (je Ausbildungsstätte / Hochschule max. 2 Arbeiten). Informationen dazu finden sie hier.

 


Archiv bei der BHP-Fachtagung vertreten

05.12.2017

 

 
Archiv bei der BHP-Fachtagung vertretenDas Internationale Archiv für Heilpädagogik beteiligte sich mit einem Stand bei der 51. Fachtagung des BHP in der Urania. Der Stand informierte über die vielfältigen Angebote des Archivs und wurde von zahlreichen Teilnehmern/innen der Tagung besucht. Herr Prof. Dr. Heinrich Greving, Kuratoriumsmitglied des Fördervereins, hielt zudem einen Vortrag über das Emil E. Kobi Institut als internationalen Ort des Lernens und der Begegnung und stieß damit auf sehr positive Resonanz.

Im Bild: Die Vorsitzende des Fördervereins, Gabriela Zenker, im Gespräch mit Anne-Kathrin Pawlik und Anne Jungkenn von der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg.


Bestand zu Urs Haeberlin

05.12.2017

 

 
Bestand zu Urs HaeberlinWir danken Herrn Prof. Dr. Urs Haeberlin für die Übersendung von Materialien seiner Forschung und seines persönlichen Werdegangs. Der Bestand wird derzeit erschlossen, ist aber bereits für Forschende einsehbar.


Heilpädagogische Tagungen und Kongresse

14.11.2017

 

 
Heilpädagogische Tagungen und KongresseDas Archiv beherbergt eine Vielzahl von Dokumentationen zu  historischen, heilpädagogischen Kongressen. Sie spiegeln vielfältig die Diskussionen und gesellschaftlichen Gegebenheiten des 20. Jahrhunderts im Umgang mit behinderten Menschen sowie der Professionsentwicklung. Der Schweizer Heinrich Hanselmann hat über viele Jahre  die Internationalität der Tagungen befördert, die bis heute u.a. auch in den Aktivitäten des Berufs- und Fachverband Heilpädagogik (BHP) e.V. gepflegt wird.


Das Archiv nach dem Umbau

28.09.2017

 

 
Wiedereröffnung des Archivs nach UmbauNach dem Umbau präsentiert sich Archiv innerlich und äußerlich in neuem Glanz.

Gehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise in der Galerie.


Festakt zur Wiedereröffnung des Archivs

20.09.2017

 

 
Festakt zur Wiedereröffnung des ArchivsAm 15. und 16. September begrüßten wir zahlreiche Gäste aus Politik und Wissenschaft sowie Freunde und Förderer zum Festakt der Wiedereröffnung des Internationalen Archivs für Heilpädagogik. Staatssekretärin Dr. Ulrike Gutheil überbrachte dabei die Grüße der Landesregierung. Wir bedanken uns herzlich bei allen Rednern und Gästen für ihren Beitrag zu der gelungenen Veranstaltung.

 
Festakt zur Wiedereröffnung des ArchivsMit dem Abschluss der baulichen Arbeiten stehen die erweiterten Räumlichkeiten des Archivs nun vollständig für Besucher und Gruppen offen. Projekttage können wie gewohnt unter info@archiv-heilpaedagogik.de gebucht werden.

 

 

 


Neuer Mitarbeiter

20.09.2017

 

 
Seit dem 1. September 2017 verstärkt Herr Oliver Birkmann das Team des Internationalen Archivs in Trebnitz. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter ist er für die Aufbereitung und Archivierung der Bestände zuständig. Zudem gehören u.a. die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Entwicklung neuer Projekte zu seinen Aufgaben.


Hans Witschi–Ausstellung im Archiv Trebnitz

20.09.2017

 

 
Hans Witschi–Ausstellung im Archiv TrebnitzBis zum 30.11.2017 beherbergt das Archiv eine Ausstellung des international renommierten Künstlers Hans Witschi. Bei den ausgewählten Arbeiten handelt es sich um Leihgaben aus der Sammlung von Annette und Georg Paltzer.

Der 1954 in der Schweiz geborene und mittlerweile in New York wohnhafte Künstler erkrankte im Alter von 9 Monaten an Kinderlähmung. Geprägt vom abstrakten Expressionismus setzt Witschi einen Fokus auf das Figürliche und Gegenständliche. Seine Werke spiegeln dabei seelische und physische Zustände wieder, sowohl des Glücks als auch des Leids.


Wiedereröffnung des Internationalen Archivs

02.09.2017

 

 
Internationales Archiv für Heilpädagogik | TrebnitzNach achtmonatiger Umbauzeit wird am 15. September mit einer kleinen Feierstunde das Internationale Archiv wieder eröffnet. Dazu werden wir in Trebnitz viele Gäste aus dem In- und Ausland begrüßen können.

Ab dem 1. September gelten die erweiterten Öffnungszeiten – Dienstag bis Donnerstag von 11:00 bis 16:00 Uhr – zu denen Sie die Mitarbeitenden des Archivs direkt erreichen können.


Neue Publikation

12.06.2017

 

 
„Heilpädagogik im Dialog“ | Ferdinand Klein In der wissenschaftlichen Reihe des Archivs ist nun der dritte Band „Heilpädagogik im Dialog“ von Ferdinand Klein erhältlich. Er vermittelt darin seine Idee einer Heilpädagogik, die ihre Erkenntnisse aus einer verstehenden Praxis generiert, in der Verantwortung, Beziehungsgestaltung und Verstehen im Sinne einer Wahrnehmung der erlebten Wirklichkeit des anderen Menschen eine zentrale Rolle spielt.

Der Band ist zum Preis von 9,50 € unter info@archiv-heilpaedagogik zu bestellen.

Lesen sie hier eine erste Rezension des gerade erschienenen Bandes.


Ausstellung zur Geschichte der Heilpädagogik

06.02.2017

 

 
Vorstand und Kuratorium haben auf Ihrer gemeinsamen Sitzung am 20. und 21. Januar die Einrichtung einer ständigen Ausstellung im Archiv beschlossen. Sie soll im September diesen Jahres eröffnet werden. Temporäre Sonderausstellungen zu Persönlichkeiten der Heilpädagogik sind ebenfalls geplant.

Es wurde außerdem festgelegt, dass Ausstellung und Seminarräume zukünftig im Erdgeschoss ihren Platz finden und die Sammlungen sowie die Bibliothek in den neuen Räumen im Obergeschoss untergebracht werden.

Durch den Umbau stehen dem Archiv und dem Institut dann deutlich mehr Nutzflächen zur Verfügung.


Frieda Stoppenbrink-Buchholz

08.12.2016

 

 
Frieda Stoppenbrink-BuchholzAls Schenkung ist uns ein erschlossener Nachlass der Hilfsschulpädagogin Dr. Frieda Stoppenbrink-Buchholz (1897–1993) zugefallen. Besonders interessant sind Interviews mit ihr aus den frühen 1980er Jahren, die als Tondokumente vorliegen. Porträtiert wird FSB u.a. in dem Band „Lebensbilder bedeutender Heilpädagoginnen und Heilpädagogen im 20. Jahrhundert“ Reinhardt-Verlag 2002). Ein Kurzporträt findet sich in unserer Sammlung der Kurzbiografien hier als PDF-Datei (1.120 KB).


Förderpreisträger geehrt

28.11.2016

 

 
Förderpreisträger geehrtAuf der Bundesfachtagung des BHP wurden die diesjährigen Förderpreisträger für herausragende Abschlussarbeiten Monika Häußner, Heike Schricker und Dennis Menze in einem feierlichen Rahmen geehrt. Die Arbeiten sind im BHP Verlag erschienen.

Die Arbeit von Herrn Menze mit dem Titel „Auschwitz im Bewusstsein der frühen Nachkriegsheilpädagogik“ ist über das Archiv bestellbar (Mail an info@archiv-heilpaedagogik.de).


Zeitschriftenbestand erweitert

18.11.2016

 

 
Zeitschriftenbestand erweitertDurch Schenkungen konnte der Bestand an Fachzeitschriften in den letzten Monaten erheblich erweitert werden. Eine Übersicht über den aktuellen Bestand finden Sie → hier.


Archivumbau beginnt

18.11.2016

 

 
Europäische Union | LEADER-ProgrammNach Abschluss aller Planungs- und Vorbereitungsarbeiten beginnt nun am 5. Dezember der Ausbau des Archivgebäudes. Durch die Zuwendungen des Landes Brandenburg und der Europäischen Union wird das Gebäude in seiner Außenansicht denkmalgerecht saniert und im Innenausbau Platz für eine Erweiterung des Archivs geschaffen. Im Verlauf der Arbeiten wird es zu kurzzeitigen Schließungen des Archivs kommen, über die wir rechtzeitig informieren.


Archiv informiert auf BHP Jubiläumstagung

18.11.2016

 

 
Bu
ndesfachtagung 2016Zur 50. Bundesfachtagung des BHP informierten Gabriela Zenker, Martin Korte und Wolfgang van Gulijk die Teilnehmenden über die Arbeit des Archivs. Sie stellten u.a. die neuen Publikationen aus der wissenschaftlichen Reihe vor. Die Angebote stießen auf reges Interesse, insbesondere die vom Archiv angebotenen Projekttage für Studierende. Über dieses Angebot können Sie sich → hier informieren.


Schenkung Andreas Fröhlich

18.11.2016

 

 
Andreas FröhlichMit einer großzügigen Schenkung hat Prof. Dr. Dr. hc. Andreas Fröhlich unser Archiv bedacht. Bücher und Dokumente aus seiner jahrzehntelangen beruflichen und wissenschaftlichen Arbeit werden vielfältig Eingang in den Archivbestand finden.


Materialsammlung zum Thema „Bildsamkeit und Behinderung“

18.11.2016

 

 
Eine Sammlung von Archivalien aus dem gleichnamigen DFG Forschungsprojekt (Ellger-Rüttgardt/Tenorth) wird Anfang Dezember dem Archiv übergeben. Das Projekt wurde 1997-2003 durchgeführt. Das Konvolut von ca. 120 Ordnern mit wertvollen Sammlungsteilen wird mit der Aufnahme in den Bestand wieder für Forschungszwecke zugänglich sein.


Publikationen

05.10.2016

 

 
PublikationenIn der neuen Wissenschaftlichen Reihe sind die ersten beiden Schriften bestellbar. Nähere Informationen finden Sie im Untermenü „Institut“ oder → hier.


Fachantiquariat eingerichtet

05.10.2016

 

 
Am 15. Oktober eröffnet der Förderverein im Untergeschoss des Archivgebäudes ein kleines pädagogisches Fachantiquariat. Gleichzeitig leistet der Verein mit dem Angebot einer Dorfbücherei einen Beitrag für das Gemeinwesen. Alle Bücher werden kostenlos ausgeliehen oder auf Spendenbasis an Interessenten weitergegeben.


Max Bruno Kirmsse

05.10.2016

 

 
Max Bruno Kirmsse… war der profundeste Kenner der Geschichte der HP in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er hinterließ eine der größten heilpäd. Privatbibliotheken. Diese ist heute in Marburg (Uni-Bibliothek) und im heilpädagogischen Archiv der Humboldt-Universität Berlin aufbewahrt.

Eine kleine Postkarte dokumentiert in unserem Archiv Kirmsses Sammlerleidenschaft.   →Wikipedia


Neue Nachlässe

12.08.2016

 

 
Neue NachlässeIm Juni und August konnte das Archiv Konvolute aus dem Nachlass von Prof. Walter Thimm und Prof. Heinrich Kupffer aufnehmen.

Wir danken Frau Marianne Thimm und Ihren Kindern sowie  Herrn Henning Garken von der Universität Kiel für diese Schenkungen.


Kuratorium vergibt Förderpreise 2016

13.06.2016

 

 
Kuratorium vergibt Förderpreise 2016Die Mitglieder des Archivkuratoriums haben am 1. Juniwochenende die Preisträger des diesjährigen Förderpreises für herausragende Abschlussarbeiten bestimmt. Unter den vielen sehr guten Arbeiten wurden zwei aus dem Bereich der Hochschulen und eine Arbeit von  Fachschul- / Fachakademieabsolventen ausgewählt. 

Die Preise werden auf der Bundesfachtagung des BHP im November vergeben. Die Vorstände von BHP und Archivverein gratulieren den Preisträgern an dieser Stelle sehr herzlich.


Handreichung zur Erstellung von Abschlussarbeiten

13.06.2016

 

 
Über das Archiv ist in Kürze eine erste Veröffentlichung zu beziehen, die für Studierende aller Ausbildungsebenen von Interesse sein dürfte.

Prof. Dr. em. Ferdinand Klein hat eine Handreichung zur Abfassung von Abschlussarbeiten erarbeitet und dabei nicht nur die formalen Anforderungen präzise beschrieben, sondern den Focus auch auf die Besonderheiten im Studienfach Heilpädagogik gerichtet.

Diese Broschüre ist sowohl für wissenschaftliche Abschlussarbeiten von Hochschulabsolventen wie auch für Studierende an Fachschulen- und Fachakademien eine fundierte Hilfe und ein unverzichtbarer Leitfaden.

Ländliches Kulturerbe hilft wissenschaftlichem Erbe:
Sanierung des Archivs gesichert!

20.05.2016

 

 
Sanierung des Archivs gesichertBrandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat heute einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 301.500 Euro aus dem LEADER-Programm an die Vorsitzende des Förder- und Trägervereins, Gabriela Zenker, übergeben. Mit diesen Mitteln kann nun die Fassade des historischen Gebäudes denkmalgerecht wiederhergestellt werden. Im Obergeschoss werden zudem auf einer Fläche von 230 qm neue Archiv- und Seminarräume ausgebaut.

Bei einem kleinen Empfang in der Bibliothek des Archivs bedankte sich die Vorsitzende bei Minister Jörg Vogelsänger für diese Unterstützung. Sie hob hervor, dass der Standort am Schloss Trebnitz mit seinen Kultur- und Bildungsangeboten in einem attraktiven ländlichen Umfeld einen besonderen Rahmen für die vielfältigen Angebote des Archivs bildet.

Die Sanierungsarbeiten werden noch in diesem Frühsommer beginnen und etwa ein Jahr dauern.


Einladung zur Mitgliederversammlung

30.03.2016

 

Am 3. Juni 2016 findet in Trebnitz eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Alle Vereinsmitglieder werden dazu in den nächsten Tagen eine satzungsgemäße Einladung erhalten. Am 3. und 4. Juni tagen außerdem die Gremien des Vereins. Das Kuratorium entscheidet u.a. über die Vergabe des diesjährigen Förderpreises, den der Archivverein gemeinsam mit dem Berufs- und Fachverband Heilpädagogik alle zwei Jahre auslobt.


Prof. Otto Speck feiert 90. Geburtstag

25.03.2016

 

Am heutigen Tag feiert unser Mitglied Otto Speck seinen 90. Geburtstag. Wir gratulieren von dieser Stelle ganz herzlich!


Neue Mitarbeiterin

19.03.2016

 

Zum 1. April nimmt Heidi Georgi ihre Tätigkeit in unserem Archiv auf. Frau Georgi ist eine erfahrene Kauffrau und wird alle Bürotätigkeiten zur Verwaltung des Archivs übernehmen, für die Organisation von Veranstaltungen zuständig sein und bei der Archivierung unserer Sammlungen mitwirken. Frau Georgi ist zu den Öffnungszeiten im Archiv präsent.


Archiv auf HP-Kongress in Vorarlberg (A) präsent

10.03.2016

 

Archiv auf HP-Kongress in Vorarlberg (A)Beim 21. Heilpädagogischen Kongress in Feldkirch (Österreich) wird das Internationale Archiv am 26. und 27. Mai über seine Arbeit informieren und bestehende Kontakte intensivieren.

Infos zum Kongress unter www.kongress16.info

Neue Mitgliedschaft avisiert

01.03.2016

 

Die Ständige Konferenz der Fachschulen für Heilpädagogik in Deutschland (StK) hat auf Ihrer Sitzung im Februar beschlossen, dem Archivverein als Mitglied beizutreten, dies teilte die Vorsitzende, Frau Heidi Fischer, dem Archivleiter in einem Schreiben mit. Die Mitgliedschaft von Organisationen und Einrichtungen aus dem Feld der Heilpädagogik sind eine wichtige Stütze für die inhaltliche Weiterentwicklung der Archivarbeit.


Spende schafft Sicherheit

15.02.2016

 

Dank einer Spende der Volks- und Raiffeisenbank aus Mitteln der VR-Gewinnspargemeinschaft konnte ein feuergeschützter Stahlschrank für wertvolle Dokumente und Publikationen angeschafft werden.


Förderpreis 2016

20.01.2016

 

Wir danken den Fach- und Hochschulen für die vielen interessanten Einreichungen zum diesjährigen Förderpreis für herausragende Abschlussarbeiten Die Preisträger werden voraussichtlich im Juni gekürt und benachrichtigt. Alle eingereichten Arbeiten sind anschließend im Archiv gelistet und einsehbar.


Archiv über den Jahreswechsel geschlossen

18.12.2015

 

Das Archiv ist vom 18.12.2015–08.01.2016 geschlossen.

Wir wünschen allen Besuchern unserer Webseite frohe Festtage und alles Gute für das neue Jahr.


Fachbereichstag Heilpädagogik zu Gast im Archiv

20.11.2015

 

Am 16. und 17. November hielten in Trebnitz die Mitglieder des Fachbereichstages Heilpädagogik ihre Herbsttagung ab. In diesem Rahmen waren die Vertreter von 10 Hochschulstandorten mit heilpädagogischen Studiengängen zu einem abendlichen Gespräch im Archiv zu Gast. Sie bekundeten ihr Interesse, die Möglichkeiten der entstehenden Sammlung für Forschungszwecke nutzen zu wollen. Auch das Angebot der Projekttage für Studierende fand eine sehr positive Resonanz.


Archiv bei BHP Bundesfachtagung

15.11.2015

 

Der Stand des  Internationalen Archivs auf der BundesfachtagungInformationen zur Arbeit des Archivs waren auf der Bundesfachtagung des BHP gefragt. Besonders Studierende und Dozenten nutzten die Möglichkeit, in Gesprächen mehr über das Internationale Archiv in Trebnitz zu erfahren. Ein neu gestalteter Flyer war den Tagungsmappen beigelegt.

Sie finden diese Drucksache als Download hier: → PDF-Datei (4,8 MB)



Neuerwerb: Diderots „Brief über die Blinden“

30.10.2015

 

Neuerwerb: Diderots „Brief über die Blinden“Eine seltene und sehr gut erhaltene Erstausgabe des „Lettre sur les Aveugles“ von Denis Diderot (in deutscher Übersetzung z.B. in Denis Diderot, Philosophische Schriften Bd.1. Aufbau Verlag 1961, S. 51-108) konnte durch Spenden von Mitgliedern des Fördervereins in Paris für das Archiv erworben werden.

Diese Schrift hatte einen großen Anteil daran, dass in Frankreich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erste Blindenanstalt errichtet wurden und in enger Zeitfolge in vielen anderen Städten Europas ähnliche Einrichtungen entstanden.



Kooperation bekräftigt

25.10.2015

 

In einem informellen Gespräch zwischen dem Archivleiter und Katja Zehbe, einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Rehabilitationspädagogik(Prof. Dr. Vera Moser) und zuständig für das dortige Heilpädagogische Archiv (Sammlung Max Kirmsse u.a.) wurde noch einmal bekräftigt, dass beide Institutionen in der Zukunft eng zusammen arbeiten wollen. „Die unterschiedlichen Sammlungsschwerpunkte ergänzen sich sehr gut“ betonte Zehbe. Es sind Synergien in Bezug auf Nutzungsmöglichkeiten sowie in der Erfassung und Präsentation der Bestände angestrebt. Auch gemeinsame Veranstaltungen und Projekte können in Zukunft Teil einer engeren Zusammenarbeit sein.

Erst vor wenigen Wochen stellte sich das Heilpädagogische Archiv der Humboldt-Universität bei einer Informationsveranstaltung der Fachöffentlichkeit vor. Es hat mittlerweile einen universitären Sammlungsstatus erhalten und ist damit besonders schutz- und förderungswürdig.  


3. Symposium im Internationalen Archiv
07.10.2015

 

3. Symposium im Internationalen ArchivDie ungarische Heilpädagogik in Tradition und Moderne stand im Mittelpunkt des 3. Symposium im Internationalen Archiv, das am 25. und 26. September in Trebnitz stattfand. 30 Fachkolleginnen und Kollegen aus 5 Ländern fanden sich zu Vorträgen und Diskussionen zusammen. In Kürze finden Sie → hier alle Beiträge zur Dokumentation dieser Tagung.


Historisches Kolloquium
07.10.2015

 

Historisches Kolloquium 2015
Paul Moor

Zu einem historischen Kolloquium über Leben und Werk von Paul Moor trafen sich am 18. und 19. September interessierte Kolleginnen und Kollegen in Trebnitz. Dr. Peter Schmid referierte neben Biografischem insbesondere die Moor'schen Schlüsselbegriffe wie Innerer und Äußerer Halt, Innere Erfahrung, Willenserziehung und Gemütspflege. Unter allen Teilnehmenden wurde zudem ein reger Austausch zu eigenen Erfahrungen und theoretischen Auseinandersetzungen mit dem Werk von Paul Moor gepflegt. Die Reihe der historischen Kolloquien im Internationalen Archiv für Heilpädagogik werden 2016 fortgesetzt.


Kollegium der Fachschule für Sozialwesen in Berlin-Pankow  in Trebnitz
07.09.2015

 

Das Kollegium der Fachschule für Sozialwesen in Berlin-Pankow verbrachte einen Fortbildungstag in Trebnitz

Das Kollegium der Fachschule für Sozialwesen in Berlin-Pankow verbrachte einen Fortbildungstag in Trebnitz. Im Mittelpunkt stand dabei die Arbeit des Archivs und des Bildungs- und Begegnungszentrum Schloß Trebnitz. Die Dozenten der Fachschule Heilpädagogik waren besonders an den Projekttagen zur Geschichte der Heilpädagogik interessiert, die über das Emil E. Kobi Institut des Archivs gebucht werden können.


Emil E. Kobi Institut
27.07.2015

 

Emil E. Kobi
Der Vorstand des Trägervereins beabsichtigt, Weiterbildungsangebote des Archivs in Zukunft in einem Emil E. Kobi Institut zu verorten. Bereits in der letzten Sitzung des Kuratoriums war dieser Schritt erwogen worden und fand dort auch die Zustimmung von Anna Scott Kobi, der Tochter von Emil Kobi, die im Kuratorium des Archivs mitarbeitet. Archiventwicklung, Forschung, Sammlungspräsentation und Bildungsangebote bilden also die Kernbereiche des Internationalen Archivs für Heilpädagogik.


Historisches Kolloquium in Trebnitz
27.07.2015

 

Paul MoorDie historischen Kolloquien sollen Brücken bauen zwischen der Geschichte der Heilpädagogik und ihrem gegenwärtigen Stand. Nächster Termin: Paul Moor: Leben und Wirken 18. – 19. September 2015 in Trebnitz.

Mehr Informationen: → Europäische Akademie für Heilpädagogik


3. Archiv-Symposium
27.05.2015

 

Unter dem Titel „Heilpädagogik im Epochenumbruch - Die ungarische Heilpädagogik in Tradition und Moderne“ findet am 25. und 26. September 2015 das 3. Archiv-Symposium statt.

Einladung, Programm und Anmeldeformular finden Sie jetzt unter → „Veranstaltungen“.


Außerordentliche Dozentur für Xavier Moonen
27.04.2015

 

Außerordentliche Dozentur für Xavier Moonen

Wir gratulieren unserem Kuratoriumsmitglied Dr. Xavier Moonen zu seiner neuen Aufgabe an der Hochschule in Heerlen / NL.

Moonen forscht seit Jahren zur Arbeit mit Menschen mit einer leichten geistigen Behinderung. Zur feierlichen Inauguration gratulierte die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins, Gabriela Zenker, und überbrachte die Glückwünsche der Archivmitarbeiter und der Kolleginnen und Kollegen aus Vorstand und Kuratorium.


Jetzt bewerben:
Förderpreis für herausragende Abschlussarbeiten der Heilpädagogik
27.04.2015

 

 

Zum zweiten Mal lobt der Berufs- und Fachverband Heilpädagogik in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Archiv einen Förderpreis aus, der für Abschlussarbeiten von Fach- und Hochschulen vergeben wird.

Pro Ausbildungsstätte können maximal zwei Arbeiten eingereicht werden. Der Preis wird im November 2016 anlässlich der Bundesfachtagung des BHP überreicht. Die prämierten Arbeiten werden im BHP-Verlag veröffentlicht.

Bewerbungen sind ab sofort bis spätestens 31.12.2015 möglich. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme der Ausbildungsstätten/Hochschulen. Den kompletten Ausschreibungstext und weitere Informationen finden Sie → hier.

Auskünfte erteilen auch die Mitarbeitenden des Archiv zu den jeweiligen Öffnungszeiten.


Neu auf der Archivseite
27.04.2015

 

In der Rubrik → „Das Archiv“ finden sie neu eine Liste mit Biografischen Publikationen sowie ein Verzeichnis der zur Zeit im Archiv vorhandenen Kongress- und Tagungsdokumentationen. Beide werden laufend ergänzt.


Vorankündigung Symposium | Save the date

27.04.2015

 

Das diesjährige Archivsymposium findet vom 25. bis 26. September unter dem Titel „Heilpädagogik im Epochenumbruch – die ungarische Heilpädagogik in Tradition und Moderne“.

Als referierende Gäste begrüßen wir  Zsusa Mesterhazi, Anna Klein-Krusinowa, Ferdinand Klein, Peter Zazkaliczky und Klaus-Peter Becker.

Voranmeldungen sind ab sofort formlos an info@archiv-heilpaedagogik.de möglich. Die Programmausschreibung folgt an dieser Stelle zum 10. Mai.


Vorstand Förderverein und Kuratorium tagten in Trebnitz

07.04.2015

 

Vorstand Förderverein und Kuratorium tagten in Trebnitz

Vorstand und Kuratorium des Fördervereins trafen sich am 28./ 29. März zu einer Sitzung in Trebnitz. Bereits am 27. März tagte ebenfalls der BHP Vorstand zur Planung der Weiterentwicklung des Archivs. Als Gäste zum Gespräch über die zukünftige Kooperation mit dem Förderverein waren dessen Vorsitzende, Gabriela Zenker (2.v.l.) und der Archivleiter, Wolfgang van Gulijk, eingeladen.


Studiengruppe zu Gast in Trebnitz

07.04.2015

 

Studiengruppe zu Gast in Trebnitz

Im Rahmen Ihrer Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher war eine Studiengruppe für eine Kreativwoche zu Gast im Schloß Trebnitz.  Dabei nutzten Sie auch die Gelegenheit, sich über die Arbeit unseres Archivs zu informieren.


Fachschulkonferenz tagt in Trebnitz

13.02.2015

 

Fachschulkonferenz tagt in Trebnitz

Ihre jährliche bundesweite Tagung vom 10.-12.2. hielten die Verantwortlichen heilpädagogischer Ausbildungsgänge in Deutschland in diesem Jahr im Schloß Trebnitz ab.
Aus diesem Anlass informierten sich die Teilnehmenden auch über die Arbeit des Internationalen Archivs, das in seiner weiteren Entwicklung eine enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungsinstitutionen (Fachschulen / Hochschulen) anstrebt.

Prof. Dr. Wolfgang Klenner (1921–2015)

26.01.2015

 

Am 25. Januar verstarb Wolfgang Klenner, Ehrenmitglied des BHP und Förderer des Internationalen Archivs in Trebnitz. Klenner war Gründer des Instituts für Heilpädagogik in Bielefeld (später Evang. Fachhochschule) und Mitbegründer der Ständigen Konferenz von Ausbildungsstätten in Deutschland (StK). Viele Jahre wirkte er aktiv beim Bundesverband Erziehungshilfe (AFET) mit, dessen Ehrenmitglied er ebenfalls war.


Erweiterung des Online-Bestandes

10.12.2014

 

Auf der neuen Seite →  „Kurzbiographien von Manfred Berger“ haben wir die Lebensläufe bedeutender Heilpädagoginnen und Heilpädagogen jeweils als PDF zum Download bereitgestellt.


Bundesfachtagung des BHP

24.11.2014

 

Dozentinnen der Fachakademie für Heilpädagogik auf dem Stand des Archivs auf der Bundesfachtagung des BHP
Auf der diesjährigen Bundesfachtagung des BHP in Berlin war das Internationale Archiv mit einem Informationsstand präsent. Die Dozentinnen der Fachakademie für Heilpädagogik in München informierten sich  zunächst in Trebnitz über die Arbeit des Archivs und nahmen anschließend an der Tagung teil. Im Februar des kommenden Jahres werden die Leiterinnen und Leiter der Ausbildungsstätten für Heilpädagogik in Deutschland zu ihrer Jahrestagung in Trebnitz zusammen kommen.


Landtagsabgeordnete Simona Koß besuchte Archiv

04.11.2014

 

Landtagsabgeordnete Simona Koß besuchte ArchivAls neugewähltes Mitglied des Brandenburger Landtages besuchte Simona Koß (SPD) das Internationale Archiv und führte ein Gespräch mit dessen Leiter, Wolfgang van Gulijk.

Frau Koß, bis zu Ihrer Wahl Leiterin einer Förderschule für Erziehungshilfe, hat besonders aktiv für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im hiesigen Landkreis geworben und den BHP um Mitwirkung in den entstehenden Netzwerken gebeten.

Das Archiv selbst hält Simona Koß für eine wichtige Institution: „Zu meiner Studienzeit hätte ich gern die Angebote eines solchen Ortes genutzt“.

Da Frau Koß auch Mitglied im Vorstand des Verbandes Sonderpädagogik e.V.  in Brandenburg ist, will Sie dort über die Arbeit des Archivs berichten und einen Besuch des Vorstandes in Trebnitz anregen.


Ausbau Präsenzbibliothek und Gästeapartment vor Fertigstellung

21.10.2014

 

Die Umbaumanßnahmen schreiten voran. Die Präsenszbibliothek erhält einen schönen neuen Raum mit ansprechenden Leseecken. In Zusammenarbeit mit der Bildungs- und Begegnungstätte Schloß Trebnitz finden dort auch Skulpturen internationaler Künstler ihren Platz. So ist aktuell u.a. eine Käthe Kollwitz Bronze von Gustav Seitz im Archiv ausgestellt.

Raum der Präsenzbibliothek

Desweiteren schreitet die Fertigstellung des Apartments für Besucher voran. Ausführliche Informationen können Sie hier nachlesen: → Das Apartment.


22.09.2014

 

2. Archivsymposium hält Rückblick
auf 50 Jahre heilpädagogische Ausbildung in Deutschland

2. Archivsymposium hält Rückblick 
auf 50 Jahre heilpädagogische Ausbildung in Deutschland

Das Thema Ausbildung für Heilpädagogen und seine Anfänge in Westdeutschland in den 1960er Jahren stand im Mittelpunkt des 2. Fachsymposiums, das am 12. und 13. September in Trebnitz stattfand. 35 Teilnehmende aus 4 Ländern kamen über Vorträge und Zeitzeugengespräche in einen intensiven Austausch über das Thema. Zugleich standen auch die Entwicklungsperspektiven des Archivs bei einem anregenden Kamingespräch am Freitagabend in der Bibliothek auf der Tagesordnung.

Die Beiträge zum zweiten Symposium sind nun als Dokumente in der Rubrik → „Veranstaltungen“ einsehbar.

2. Archivsymposium hält Rückblick 
auf 50 Jahre heilpädagogische Ausbildung in Deutschland


Kuratorium vergibt Förderpreise

22.09.2014

 

Der Förderpreis des Jahres 2014 für herausragende Abschlussarbeiten von Absolventinnen und Absolventen heilpädagogischer Ausbildungsstätten, ausgelobt vom BHP, geht in der Kategorie der Hochschularbeiten an Frau Christina Saroka-Köck für ihre Arbeit: „Paul Moors Heilpädagogik als Ausgangspunkt für verstehensorientierte Diagnostik mit erwachsenen behinderten Menschen“. Die Arbeit wurde von der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abt. Münster, für den Wettbewerb eingereicht.

Der Preis in der Kategorie der Fachschul-/ Fachakademiearbeiten geht an Frau Sabine Unterreitmeier für eine Arbeit mit  dem Thema“ Ein Beitrag zur Inklusion in der Grundschule – Heilpädagogische Förderung der sozial-emotionalen Kompetenz eines 7jährigen Mädchens“. Diese Arbeit wurde von der Fachakademie für Heilpädagogik  der Landeshauptstadt München eingereicht.

Die Entscheidung traf das Kuratorium beim Internationalen Archiv des BHP in Trebnitz auf seiner Sitzung am 12. September

Die Würdigung der Preisträgerinnen findet im Rahmen der 48. Bundesfachtagung des BHP am 23.11.2014 in Berlin statt. Beide Arbeiten werden im BHP Verlag veröffentlicht und erscheinen im November.


Bildhauer Pleinair / Ausstellung im Archivgebäude

21.08.2014

 

Bildhauer Pleinair / Ausstellung im Archivgebäude

Ein mit internationalen Künstlern besetzter Wettbewerb fand vom 9.–23. August 2014 auf Schloss Trebnitz statt. Mit Arbeiten zum Thema 'figürliche Plastik' bewarben sich die Künstler um den mit 5.000 € dotierten „Gustav-Seitz-Preis“.

Der Künstler Edwardas Racevenius aus Litauen wählte das Ambiente des noch unrenovierten Obergeschosss des Archivgebäudes, um seine in Trebnitz entstandenen Werke auszustellen. Diese und alle anderen Arbeiten sind noch bis zum 16. September 2014 in Trebnitz zu sehen, ebenso Bronzeplastiken von Gustav Seitz.


Neue Liste der Zeitschriften
20.08.2014

 

Eine neue Liste der im Archiv vorhandenen Zeitschriften steht als Download zur Verfügung.
(s . → Archiv)


Gemeinnützigkeit anerkannt
03.07.2014

 

Der Förderverein des Internationalen Archivs hat von der Finanzverwaltung den Status der Gemeinnützigkeit zuerkannt bekommen. Die Vereinsvorsitzende, Frau Gabriela Zenker, erhofft sich nun Unterstützung eines größeren  Kreises von Förderern. Zuwendungen können zukünftig über Spendenquittungen bestätigt und steuerlich geltend gemacht werden. (s .a. → Förderverein)


Kontakt zu sonderpädagogischem Museum in der Slowakei
03.07.2014

 

Bei einem Besuch in Levoca führte Wolfgang van Gulijk Gespräche mit der Leiterin des dortigen Museums für Sonderpädagogik, Frau Stefánia Petreková. In diesem Museum ist die Heil- und Sonderpädagogik seit 1920 dokumentiert. Gewürdigt wird dort auch Viliam Gano, ein Wegbereiter und Begründer  der slowakischen Heilpädagogik als wissenschaftliche Disziplin. (s. a. → Links)

Kontakt zu sonderpädagogischem Museum in der Slowakei!


Symposium 12. / 13. September 2014
16.06.2014

 

Unter dem Thema „50 Jahre heilpädagogische Ausbildung in Deutschland – Rück- und Ausblicke in Gesprächen und Vorträgen mit Zeitzeugen“ findet im September das 2. Archivsymposium statt.

Leider ist eine Anmeldung nicht mehr möglich, da alle Tagungsplätze bereits belegt sind. Wir danken für das große Interesse.

Weitere Informationen in der Rubrik → Veranstaltungen.


Bibliotheksräume fertigestellt!
16.06.2014

 

Seit Mitte Mai sind in einem ersten Ausbauschritt zwei Räume für die Präsenzbibliothek fertiggestellt. Der in den letzten Monaten durch Ankäufe und Schenkungen stetig gewachsene  Bestand an aktueller und historischer Literatur findet nun den Weg aus den Kartons in die Regale und anschließend in die Bibliothekssoftware. Schrittweise ist der Bestand dann auf unserer Internetseite online zu recherchieren.

Bibliotheksräume fertigestellt!


Delegation der Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) in Trebnitz
16.06.2014

 

Zu einen zweitägigen „Trebnitzer Workshop – Heilpädagogische Methoden“ waren Vertreter der HfH in Trebnitz und haben sich  zudem intensiv über die Arbeit des Archivs informiert.

Delegation der Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) in Trebnitz

Die Hochschule ist als erste Ausbildungsinstitution Mitglied im Archivverein und pflegt fachlich und inhaltlich einen intensiven Austausch mit uns. Unter der Leitung der Prorektorin der Hochschule, Frau Prof. Dr. Karin Bernath, nahmen 15 Mitarbeiter der Hochschule an dem Workshop teil. Mit dem Leiter der Hochschulbibliothek, Herrn Ömer Even konnten die Mitarbeiter des Archivs sich bezüglich der Kategorisierung des Medienbestandes austauschen. Weitere Treffen und Kontakte sind vorgesehen.


Erste Besuchergruppen im Archiv
27.03.2014

 

Das Team der Praxis Haberkorn aus Kiel

Im Rahmen Ihrer Klausurtagung auf Schloß Trebnitz informierten sich die Mitarbeitenden der heilpädagogischen Praxis und Interdisziplinären Frühförderstelle Haberkorn über die Aufgaben des Archivs und überbrachten eine DVD als kleines Gastgeschenk.

Ebenfalls interessierte Besucher waren Dozenten einer Berliner Fachschule für Sozialpädagogik, die mit Ihren Schülerinnen und Schülern zu einer Projektwoche im Schloss zu Gast sind.


Mitgliederversammlung des Fördervereins in Trebnitz
20.03.2014

 

Am 7. und 8. März trafen sich die Mitglieder des Fördervereins zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung. Themen waren eine Überarbeitung der Satzung, Diskussionen über die  Kriterien für die Vergabe des Förderpreises sowie die Planung des diesjährigen Symposiums.

Mitgliederversammlung 2014

Ein intensiver Austausch zur fachlichen Ausrichtung der Archivarbeit fand bei einem abendlichen 'Kamingespräch' in den Archivräumen statt. Vertreter aus Hochschulen, der Berufspraxis und aus Verbänden unterstützen im Förderverein seit Anfang 2013 die Arbeit des Archivs. Der Vorstand freute sich besonders über die Teilnahme von Frau Anna Scott-Kobi als Vertreterin der Erbengemeinschaft von Emil Kobi im Kuratorium des Fördervereins.


Förderpreis-Ausschreibung mit guter Resonanz
20.01.2014

 

Um den für 2014 erstmals ausgeschriebene Förderpreis des Internationalen Archivs für herausragende Abschlussarbeiten aus heilpädagogischen Ausbildungsgängen bewarben sich 24 Absolventinnen und Absolventen. Es gingen Arbeiten aus Fachschulen und Fachakademien, Fachhochschulen und Universitäten ein, die ein weites Themenspektrum abbilden. Vorstand und Kuratorium des Vereins freuen sich über die gute Beteiligung. Die Preisträger werden anlässlich der Bundesfachtagung des BHP im November d.J. in Berlin  geehrt.

Der Förderpreis wird alle zwei Jahre ausgelobt.
Nähere Informationen finden Sie → auf dieser Seite.


Symposium beflügelt Archivarbeit
23.09.2013

 

Große Unterstützung erfuhr der BHP von den Teilnehmenden einer Fachtagung im Trebnitzer Archiv.

Teilnehmer des Symposiums „Hier entsteht eine für die Heilpädagogik wichtige Institution“, waren sich Professorin Karin Bernath, Prorektorin der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik in Zürich und der Vorsitzende des BHP, Jean Paul Muller, in einer abendlichen Gesprächsrunde einig.

30 Teilnehmer aus Praxis und Wissenschaft diskutierten die weitere Entwicklung des Archivs und trugen mit Fachbeiträgen zum Gelingen der Veranstaltung bei.
Mit seinem Vortrag über die ‚Personale Heilpädagogik bei Emil Kobi‘ setzte Prof. Dr. Konrad Bundschuh einen wichtigen Akzent auf die wissenschaftliche Lebensleistung von Emil Kobi, dessen Nachlass seine Familie dem Archiv im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellt hat.

Wolfgang van Gulijk, Geschäftsführer des BHP und verantwortlich für den Aufbau des Archivs, bedankte sich am Ende der Veranstaltung für die vielen Impulse und Unterstützungsangebote, die von diesem Symposium ausgegangen sind.

Impressionen
Die ersten Vorträge des Symposiums finden Sie als PDF-Dateien zum Download in der Rubrik → „Veranstaltungen“.


Mitarbeiterin des Archivs
01.06.2013

 

Katharina PaulAm 1. Juni 2013 hat Frau Katharina Paul ihre Tätigkeit als Mitarbeiterin des Archivs aufgenommen. Frau Paul hat Germanistik und Philosophie studiert und bereits Erfahrungen in einer Stadtbibliothek und einem Kreisarchiv gesammelt.

Sie erreichen Frau Paul für Anfragen und Auskünfte mittwochs und donnerstags von 12:00 – 16:00 Uhr über die auf der → Kontaktseite angegebenen Daten.


Umzug geschafft!
22.05.2013

 

Umzug geschafftNoch sind nicht alle Kartons ausgepackt, aber es ist absehbar, dass das Archiv im Juni arbeitsfähig sein wird.

Nach Renovierungsarbeiten im April sind die Archivräume nun in einem guten Zustand und auch die Kommunikations- und Arbeitsmittel sind installiert.


Materialien anbieten
15.05.2013

 

Wir freuen uns über Angebote von Vor- und Nachlässen, über Sammlungen zu bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten aus der Heilpädagogik, Dokumentationen über Einrichtungen und  Ausbildungsstätten, Briefwechsel, Film- und Fotomaterial  u.a.m.

Bitte nehmen Sie mit uns → Kontakt auf.


Förderverein gegründet
31.01.2013

 

Förderverein gegründetAm 31. Januar 2013 fand die Gründungsversammlung des Fördervereins Internationales Archiv für Heilpädagogik e.V./Emil Kobi Archiv im Berufs- und Fachverband Heilpädagogik statt. Zum Vereinsvorstand wurde Gabriela Zenker, selbstständige Heilpädagogin aus Attendorn und Finanzvorstand im BHP, gewählt. Den stv. Vorstand stellen Dr. Dieter Lotz, Prof. Evangelische Fachhochschule Nürnberg sowie Michaela Menth, Fachreferentin der EAH im BHP. Mit dem Archiv soll ein Ort geschaffen werden, der die Geschichte der Heilpädagogik umfassend dokumentiert und gleichzeitig der gegenwärtigen heilpädagogischen Forschung, der Praxis in den Handlungsfeldern und der Ausbildung von Heilpädagogen/innen Platz einräumt. Der Förderverein verfügt zu Beginn über 17 Gründungsmitglieder.